26. Juli 2017


Viel Raum für Möglichkeiten

Vor wenigen Jahren noch wirkten die Ansätze von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) eher unausgereift. Mittlerweile werden beide Technologien ihren Namen mehr als gerecht und bieten verblüffend realistische Erfahrungen bei geringem technischem Aufwand. Bei VR sind die Möglichkeiten zur räumlichen Darstellung geradezu unendlich. Reichlich Platz also für Fantasien, z. B. für die hochauflösende Darstellung von medizinisch-wissenschaftlichen Vorgängen innerhalb des menschlichen Körpers oder für das Interagieren mit individuell gestalteten Welten.

Im Healthcare-Marketing bieten VR/AR hervorragende Möglichkeiten zur Präsentation auf Messen, Kongressen und bei Fortbildungen sowie für Awareness-Kampagnen. Wir nutzen diese Chancen für unsere Kunden. Denn das Einzige, was wir uns bei VR/AR nicht mehr vorstellen können, ist, dass sie sich nicht dauerhaft durchsetzen.

Foto: Art-Direktorin Tanja Klauke taucht mit dem aktuellen VR-System HTC Vive in virtuelle Räume ab.